Zwei Tage in Bayreuth

Haus Wahnfried

Auf den Spuren der Markgräfin Wilhelmine oder Richard Wagners können Sie spannende zwei Tage innerhalb der Kulturstadt Bayreuth verbringen.

Ein Wochen­end­aus­flug nach Bayreuth 

Zwei Tage in der Kultur­haupt­stadt Bayreuth können auf die verschie­densten Weisen verbracht werden. Das Team von der Tourist-Infor­ma­tion in Bayreuth empfiehlt Ihnen einen Wochen­end­aus­flug bunt durch­mischt mit kultu­rellen und kuli­na­ri­schen Highlights.

Tag 1: Welt­kul­tur­erbe erleben

Am Vormittag

Für einen ersten Eindruck der Stadt empfehlen wir Ihnen Ihren Aufent­halt mit einem geführten Stadt­rund­gang zu starten. Die Rund­gänge geben Ihnen einen Über­blick über die histo­ri­sche Innen­stadt und ihre dazu­ge­hö­rige Geschichte. Der Treff­punkt für die Führungen ist die Tourist-Infor­ma­tion. Bitte beachten Sie, dass für die Teil­nahme einer Führung eine Anmel­dung notwendig ist. Anmelden können Sie sich tele­fo­nisch oder per E‑Mail beim Team der Tourist-Info.

Nach Ihrer Stadt­füh­rung empfehlen wir Ihnen ein Lokal in der Bayreu­ther Innen­stadt. Hier haben Sie die Auswahl aus gut frän­ki­scher Küche bis hin zu asia­tisch oder veganen Restaurants. 

Am Nach­mittag

Nach einem Mittags­im­biss bietet sich der Besuch im Mark­gräf­li­chen Opern­haus an, welches Sie wahr­schein­lich während einer Ihrer Führungen schon von außen sehen konnten. Es ist seit 2012 UNESCO-Welt­kul­tur­erbe und gilt als das schönste Barock­theater der Welt. Während der Öffnungs­zeiten von 9 Uhr bis 18 Uhr finden die Besich­ti­gungen des Innen­raumes im 45 Minuten Rhythmus statt. 

Falls Ihr Herz mehr für die frän­ki­sche Brau­kultur schlägt als für die Bayreu­ther Musik­ge­schichte, bietet sich die Maisel’s Bier­erleb­nis­welt an. Täglich können Sie durch das Brau­haus gehen und in die Welt der Brau­kunst eintau­chen. Für einen passenden Tages­ab­schluss empfehlen wir Ihnen den Abend im dazu­ge­hö­rigen Braue­rei­re­stau­rant “Liebes­bier” ausklingen zu lassen. 

Decke des Markgräflichen Opernhauses
Bayreuth, Mark­gräf­li­ches Opern­haus, Innen­an­sicht nach der Restau­rie­rung, Zuschau­er­raum, Blick auf die Fürs­ten­loge, die Ränge und die Decke, nach der Restaurierung

Tag 2: Richard und Wilhelmine 

Je nach Ihrer Präfe­renz können Sie den zweiten Tag Ihres Wochen­end­aus­fluges entweder ganz in das Zeichen Richard Wagners stellen, oder weiterhin die Welt der Mark­gräfin Wilhel­mine mit all ihren archi­tek­to­ni­schen Perlen erkunden.

Vari­ante 1: Das Bayreuth Richard Wagners

Am Vormittag

Beginnen Sie Ihren zweiten Tag mit dem Besuch des ehema­ligen Wohn­hauses der Familie Wagner im Haus Wahn­fried, welches seit 1976 das Richard Wagner Museum ist. Insbe­son­dere während der Fest­spiel­zeit bietet das Museum reiz­volle Veran­stal­tungen wie Kammer­kon­zerte, Vorträge oder Buch­prä­sen­ta­tionen. Zusätz­lich werden verschie­dene Dauer- und Sonder­aus­stel­lungen veran­staltet um Sie in das Leben Wagners eintau­chen zu lassen. Das Museum grenzt direkt an die “Grüne Lunge” Bayreuths an, den Hofgarten. Ein Spazier­gang durch den Park lohnt sich vor allem vom Früh­jahr bis zum Spät­sommer, um die bunt bepflanzten Beete zu bestaunen. 

Mittag­essen können Sie entweder in einem der nahe­ge­le­genen Restau­rants in der Maxi­mi­li­ans­straße – hier reicht das Angebot von tradi­tio­nellen frän­ki­schen Brau­stuben bis zu asia­tisch und vegan oder Sie stärken sich an einem der Brat­wurst­stände – der belieb­teste und tradi­ti­ons­reichste befindet sich in der Richard-Wagner-Straße.

Am Nach­mittag

Ein High­light am Nach­mittag ist eine Führung durch das wohl bekann­teste Wahr­zei­chen Bayreuths, das Fest­spiel­haus. Während eines Rund­gangs erfahren Sie mehr über die Beson­der­heiten der Archi­tektur und der damit einzig­ar­tigen Akustik des Hauses. Von September bis April haben Sie täglich die Möglich­keit an einer Führung teil­zu­nehmen. Sie errei­chen das Fest­spiel­haus entweder zu Fuß, in einer guten halben Stunde auf dem „Walk of Wagner“ oder auch mit den Busli­nien 305 und 309 des öffent­li­chen Nahverkehrs.

Vari­ante 2: Die Welt der Wilhelmine

Wilhel­mine, die Lieb­lings­schwester Fried­richs des Großen, machte ihre Erfolge nicht auf dem Feld der Politik, sondern in Bereich des Geistes und der Künste. Sie wurde die Reprä­sen­tantin der Zeit der Aufklä­rung. Die Mark­gräfin wirkte somit aktiv in der Gestal­tung der Bayreu­ther Geschichte mit. Noch heute findet man die Spuren ihrer Taten in und um die Stadt. 

Am Vormittag

Beginnen Sie den letzten Tag Ihres Wochen­end­aus­fluges mit einem ausge­dehnten Besuch des von Mark­gräfin Wilhel­mine erbauten Neuen Schlosses. Die pracht­volle Innen­ge­stal­tung der Räume und Seiten­ge­bäude ist in großen Teilen noch im Origi­nal­zu­stand erhalten. Neben dem Spie­gel­scher­ben­ka­bi­nett und dem Palmen­zimmer ist zudem das Italie­ni­sche Schlöss­chen mit seinem “Bayreu­ther Rokoko” sehr sehens­wert. Ihren Aufent­halt im Neuen Schloss können Sie selbst nach Ihren Präfe­renzen gestalten oder an einem geführten Rund­gang teilnehmen. 

Wenn das Wetter gut ist, bietet sich auch ein Spazier­gang durch den angren­zenden Hofgarten an, die pracht­volle „grüne Lunge“ der Bayreu­ther Innen­stadt. Einhei­mi­sche nutzen den Hofgarten auch gerne um die Mittags­pause dort auf einer der vielen Park­bänke zu genießen. Da Sie sich jedoch bereits in der Nähe der Fußgän­ger­zone befinden, können Sie Ihr Mittag­essen auch in einem der vielen Lokale einnehmen. 

Am Nach­mittag

Am Nach­mittag bietet sich nun ein ausge­dehnter Besuch des Land­schafts­parks Eremi­tage an. Auch diese Anlage wurde maßgeb­lich von Mark­gräfin Wilhel­mine ausge­baut und hat dadurch ihre heutige Form erhalten. Lassen Sie sich verzau­bern von dem weit­läu­figen Park und den roman­ti­schen Grotten, sowie vom verspielten Bayreu­ther Rokoko in den pracht­vollen Gebäuden. Die Park­an­lage kann gut mit den öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln erreicht werden. Benutzen Sie dazu einfach die Buslinie 302 ausge­hend vom ZOH. Falls Sie mit dem Auto anreisen möchten, steht Ihnen vor Ort ein großer kosten­freier Park­platz zur Verfü­gung, an welchem auch Busse ohne Probleme halten können. 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kontakt

Kontakt

Tourist-Information:

Mo. bis Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr
Mai - Oktober: So. und Feiertags: 10:00 - 14:00 Uhr
Tel.: +49 921 88588
info@bayreuth-tourismus.de

Theaterkasse:

Mo. bis Fr. 10:00 - 17:00 Uhr
Sa. 10:00 - 14:00 Uhr
Tel.: +49 921 69001

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren