Urban Art — neue Perspek­tiven in Bayreuth

Urban Art im Liebesbier

Bayreuth, fast auf halbem Weg zwischen Berlin und München, ist ein großartiges Reiseziel wenn's um Street Art und Urban Art also Kunst im Öffentlichen Raum geht.

Dass Bayreuth mit den Opern Richard Wagners, die bei den Fest­spielen aufge­führt werden, mit zwei Welt­klasse-Opern­häu­sern, eines davon sogar UNESCO-Welt­erbe und zahl­rei­chen weiteren inter­na­tio­nalen Festi­vals ganz oben mitspielt, wenn’s um Musik und Kultur geht, ist weithin bekannt und steht außer Frage. Aber was die Wenigsten wissen: auch beim Thema Urban Art braucht sich Bayreuth keines­wegs zu verste­cken, ganz im Gegenteil!

Rund 35 Objekte, Skulp­turen, Plas­tiken und Streetart-Male­reien umfasst die Bayreu­ther Open-Air Galerie, darunter Arbeiten bedeu­tender Künstler des 20. Jahr­hun­derts wie Alfred Hrdlicka, Horst Antes oder Carl Fredrik Reuterswärd. Die Werke finden sich größ­ten­teils in der histo­ri­schen Innen­stadt, aber auch im Fest­spiel­park und an der Universität.

Street Art von Drew Merrit
Mural She’s back von Drew Merrit © Frank Nicklas

Mit der Serie „She’s back – Streetart für Bayreuth“ kamen 2018, im Jahr der Wieder­eröff­nung des Mark­gräf­li­chen Opern­hauses, fünf spek­ta­ku­läre, groß­flä­chige Murals inter­na­tio­naler Stree­tar­tists dazu. Seitdem gilt Bayreuth unter Kennern und Fans endgültig als heißer Geheim­tipp, was Urban Art betrifft. Der in Los Angeles lebende ameri­ka­ni­sche Künstler Drew Merrit schuf ein groß­flä­chiges Portrait der einzigen Tochter Wilhel­mines, die zu ihrer Zeit als schönste Prin­zessin Europas galt. Er stellt sie als hübsche junge Frau mit modernen Gesichts­zügen dar. Wilhel­mine im Comic Style zeigt das Mural des öster­rei­chi­schen Künst­lers Nychos. Weitere Wand­ge­mälde wurden von Stohead,  Matthias Mross und Case Maclaim realisiert. 

Mit dem Liebes­bier Urban Art Hotel auf dem Gelände von Maisel & Friends entsteht schließ­lich gegen­wärtig ein einzig­ar­tiges Hotel­pro­jekt: Ein Smart-Hotel, in dem jedes Zimmer für sich ein Kunst­werk ist, geschaffen von über 50 Streetart-Künst­lern aus Argen­ti­nien, Brasi­lien, Chile, USA, England, Frank­reich, Holland, Polen, Russ­land, Japan, Öster­reich und Deutsch­land. Darunter sind Stars der Szene wie Elle aus New York City, D‑Face aus Groß­bri­tan­nien, Super A aus den Nieder­landen oder Hera vom Künst­lerduo Herakut aus Berlin. Die Eröff­nung des Liebes­bier Urban Art Hotel ist für Januar 2022 geplant; man darf gespannt sein!

Kunst auf dem Campus der Univer­sität Bayreuth

Kunst auf dem Campus der Uni Bayreuth

Seit der Grün­dung im Jahre 1975 ist es der Univer­sität Bayreuth gelungen, eine hoch­ka­rä­tige Samm­lung von Kunst im öffent­li­chen Raum zusam­men­zu­tragen. Bei einem Rund­gang über den Campus wird schnell klar: die Campus­be­bauung ist kreis­förmig um das zentrale Rondell geordnet. Man könnte also ganz im Osten beginnen, mit dem „Trash­stone“ von Wilhelm Mundt. Dann weiter auf dem zentralen Platz des Campus Figuren von Stephan Balkenhol betrachten, bevor man in Rich­tung Nord­osten die „Nord­kurve“ von Norbert Kricke erblickt.
So sind dort unter anderem die Ausstel­lungen “Trash­stone” von Wilhelm Mundt, “Figuren” von Stephan Balkenhol und “Raum­kurve” von Norbert Kricke zu bestaunen. Diese und weitere Ausstel­lungen sollen zu einem lockeren Spazier­gang anregen und einladen. Es gibt noch viel zu entde­cken: Will­kommen auf dem Campus der Univer­sität Bayreuth!

(Bild: Trash­stone © Staat­li­ches Bauamt Bayreuth)

Förder­kreis Skulp­tu­ren­meile Bayreuth e. V.

Bayreuth ist weit mehr als “nur” Pilger­stätte für Wagne­rianer. Die Stadt hat in den Räumen ihres histo­ri­schen Rathauses ein viel­be­ach­tetes Museum für moderne Kunst einge­richtet und erfreut sich zudem einer rührigen Kunst­szene. Und es gibt, seit dem Jahr 2000, den Förder­kreis Skulp­tu­ren­meile Bayreuth, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, der Bildenden Kunst im öffent­li­chen Raum Platz zu geben und Aufmerk­sam­keit zu schenken. Die Bürger und Besu­cher der Stadt sollen so die Arbeiten namhafter Künstler in dem spezi­ellen Bayreu­ther Ambi­ente erleben, wahr­nehmen können. Die Bayreu­ther Skulp­tu­ren­meile verfügt mitt­ler­weile über eine Viel­zahl an Stationen, die zu besu­chen sich unbe­dingt lohnt. Machen Sie dochh mal Halt an den Wegmarken zur Kunst.

Bayreuths Stadt­plan zu Kunst im öffent­li­chen Raum

Für alle Kunst­in­ter­es­sierten gibt es in der Tourist-Infor­ma­tion den thema­ti­schen Stadt­plan “Kunst im öffent­li­chen Raum — Bayreuth aus einer neuen Perspek­tive”. Starten Sie Ihren Rund­gang an der Tourist-Infor­ma­tion in der Opern­straße 22. Vor Ihnen öffnet sich der Mühl­kanal nach dem vene­zia­ni­schen Vorbild im Volks­mund auch “Canale Grande” genannte. Von hier aus treten Sie Ihren Rund­gang zu zahl­rei­chen weiteren Schau­plätzen von Kunst im öffent­li­chen Raum an.

Kunst im öffentlichen Raum am Luitpoltplatz
Modell Lucy von S. Haubitz und S. Zoche © Frank Nicklas

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kontakt

Kontakt

Tourist-Information:

Mo. bis Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr
So. 10:00 - 14:00 Uhr

Theaterkasse:

Mo. bis Fr. 10:00 - 17:00 Uhr
Sa. 10:00 - 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren