Ordenskirche in St.Georgen © Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH

Der Stadtteil St. Georgen ist historisch gewachsen und war ursprünglich eine eigene barocke Stadt. Die Grundstrukturen dieser sind noch gut erkennbar und verleihen dem Stadtviertel Urbanität und Aufenthaltsqualität.

Entlang des histo­ri­schen Stra­ßen­marktes in St. Georgen mit den Typen­häu­sern und in dessen Umfeld gibt es Vieles zu entde­cken: Histo­ri­sche Gebäude, wie die Ordens­kirche oder das Prin­zes­sin­nen­haus, oder die weit verzweigten Keller­an­lagen des Sterns von St. Georgen im Untergrund.

Dank vieler Projekte, getragen von einer enga­gierten Bürger­schaft zusammen mit dem Quar­tiers- und dem Stra­ßen­markt­ma­nage­ment, ist der Stadt­teil heute attraktiv und lebendig. Er lockt mit Veran­stal­tungen wie dem Ster­nen­markt im Advent mit zahl­rei­chen Ständen oder monat­li­chen Nacht­wäch­ter­füh­rungen, bei welchen die histo­ri­schen Schätze erkundet werden. Es wird unter anderem die Ordens­kirche besich­tigt und auch ein Blick in die Keller­an­lagen geworfen.

Mit ihrem baro­cken Charme lädt die Ordens­kirche zu einer Besich­ti­gung ein. Das Innere der Kirche erstrahlt in baro­cker Pracht. Der Grund­riss ist in der Form eines Ordens­kreuzes ange­legt. Eine der vielen Beson­der­heiten ist das Orgel­ge­häuse von Elias Räntz.

Die Kirche steht an einem der promi­nenten Plätze von St. Georgen und gilt heute gemeinhin als dessen Wahrzeichen.

Inter­es­sant sind auch die Matro­sen­häus­chen in St. Georgen, die sich neben dem Ordens­schloss befinden. Diese wurden errichtet, um der Besat­zungen der Schiffe, die damals auf dem eigens ange­legten See fuhren, ein Zuhause zu geben. Mark­graf Georg Wilhelm (re. 1712 — 1726) begeis­terte sich nämlich für die Marine, und er liebte es, Seege­fechte zu inszenieren.

In der „Schoko“ – einer ehema­ligen Scho­ko­la­den­fa­brik – hat sich ein Zentrum für Jugend, Sport und Kultur entwi­ckelt. Sie ist ganz­jährig ein idealer Ort für Musik- und Kunst­ver­an­stal­tungen und in den Winter­mo­naten die Heimat der Skaterszene.

Das Musik­fes­tival “St. Georgen swingt” findet seit 2018 in der Wilhel­mi­nenaue statt und begeis­tert seine Besu­cher von Jahr zu Jahr mehr. 

Mehr Infor­ma­tionen zur Mark­gra­fen­kultur finden Sie hier.

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kontakt

Kontakt

Tourist-Information:

Mo. bis Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr
So. 10:00 - 14:00 Uhr

Theaterkasse:

Mo. bis Fr. 10:00 - 17:00 Uhr
Sa. 10:00 - 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren