Richard Wagner Museum

Richard Wagner Museum Frontansicht (c) Andreas Harbach

Das Richard Wagner Museum im Haus Wahnfried, dem ehemaligen Wohnhaus der Familie Wagner, wurde bis 2015 restauriert und durch einen modernen Anbau erweitert.

Das Museum

Richard Wagners Wohn­haus Wahn­fried, das er sich 1872 bis 1874 am Hofgarten in Bayreuth bauen ließ und in dessen Garten er nach seinem Tod 1883 bestattet wurde, beher­bergt seit 1976 das Richard Wagner Museum. Ange­glie­dert ist das Natio­nal­ar­chiv der Richard-Wagner-Stif­tung im Sieg­fried Wagner-Haus, einem Neben­ge­bäude, das sich Wagners Sohn Sieg­fried 1894 zum eigenen Wohn­haus hatte umbauen lassen. Auf einem Grund­stück­teil, das erst in den 1930er Jahren von Wini­fred Wagner zuge­kauft worden war, entstand mit der Erneue­rung des Museums 2010 bis 2015 ein moderner Muse­ums­neubau. Die Dauer­aus­stel­lung doku­men­tiert in drei Teilen das Leben und Werk Richard Wagners, die Geschichte der Bayreu­ther Fest­spiele und die Wirkungs­ge­schichte seines Schaf­fens. Wech­selnde Sonder­aus­stel­lungen vertiefen viel­fäl­tige Spezialthemen.

Das Natio­nal­ar­chiv grenzt direkt an das Richard Wagner Museum an. Sinn dieses Archivs ist die Aufbe­wah­rung von Schrift- und Bild­do­ku­menten aber auch von Gegen­stände des Lebens und Schaf­fens Richard Wagners. Durch die umfas­sende Samm­lung wurde das Natio­nal­ar­chiv in Bayreuth zur welt­weit bedeu­tendsten Forschungs­stätte zur Persön­lich­keit Wagners und dessen Lebens. Um wissen­schaft­liche Publi­ka­tionen und Forschungen für die Öffent­lich­keit zugäng­lich zu machen, finden regel­mäßig Ausstel­lungen statt.

Das Natio­nal­ar­chiv wurde in die Bereiche Archiv, Biblio­thek, Bild­ar­chiv und Samm­lungen geglie­dert. Für die Benut­zung der Archiv­samm­lung ist eine Geneh­mi­gung bei der Muse­ums­lei­tung einzuholen.

Ausstel­lungen und Angebote

Ein abwechs­lungs­rei­ches Vermitt­lungs­an­gebot wie Führungen und muse­ums­päd­ago­gi­sche Akti­vi­täten erschließen Besu­che­rinnen und Besu­chern die verschie­denen Bereiche des Richard Wagner Museums. Darüber hinaus bietet das Museum insbe­son­dere während der Zeit der Bayreu­ther Fest­spiele reiz­volle Veran­stal­tungen wie Kammer­kon­zerte, Vorträge, Tagungen oder Buch­prä­sen­ta­tionen. Die Vermie­tung von Räum­lich­keiten des Museums an Firmen, Vereine, Verbände – nicht jedoch an Privat­per­sonen – ist auf Anfrage möglich.

Mehr erfahren Sie unter www.wagnermuseum.de.

Inter­esse geweckt? Dann buchen Sie hier gleich Ihre Unter­kunft und besu­chen Bayreuth und das Richard Wagner Museum.

Führungen, Veran­stal­tungen und muse­ums­päd­ago­gi­sches Angebot:
0921 7572816 oder kasse@wagnermuseum.de


Das könnte Sie auch interessieren:

Kontakt

Kontakt

Aufgrund des Lockdowns sind die Tourist-Information und die Theaterkasse aktuell für den Kundenverkehr geschlossen.

Bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 besteht im Bayreuth-Shop die Möglichkeit von Call & Meet.

Bei einem Inzidenzwert zwischen 100 und 200 besteht ebenfalls die Möglichkeit von Call & Meet - allerdings mit einem negativen Corona-Test, welcher nicht älter als 24 Stunden ist.

Um einen Termin zu vereinbaren, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Per Telefon oder E-Mail erreichen Sie uns zu folgenden Zeiten:

Tourist-Information:

Mo. bis Fr. 10:00 - 14:00 Uhr

Theaterkasse:

Mo. bis Fr. 10:00 - 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren