Die Mark­gra­fen­kir­chen

Stadtkirche neu © Stadtkirche 2015

Der Ewigkeit ganz nah… Nach Jahrhunderte langem Dornröschenschlaf wieder entdeckt: die wunderschönen Markgrafenkirchen in und um Bayreuth.

Jetzt auch mit einer eigenen Website: www.markgrafenkirchen.de

Allen Mark­gra­fen­kir­chen gemeinsam sind der Kanzel­altar, die Doppel-Emporen mit verbin­denden, meist marmo­rierten Säulen und der Tauf­stein oder Taufengel nahe dem Altar­tisch. Der Weg Jesu und die Drei­fal­tig­keits­bot­schaft gehören zum charak­te­ris­ti­schen Bild­pro­gramm aller Mark­gra­fen­kir­chen, die gleichsam groß­ar­tige Zeug­nisse des Glau­bens und der Kunst in der ehema­ligen Mark­graf­schaft Bayreuth sind. Als einzig­ar­tige Orte der Andacht und Stille bieten die Kirchen dem Besu­cher die Möglich­keit, den Alltag für die Zeit des Aufent­halts hinter sich zu lassen; sie sind ideale Rück­zugs­orte, um sich auf die wahren und wich­tigen Dinge des Lebens zu besinnen.
Viele dieser wunder­baren Kirchen sind bestens auf zwei Rädern erreichbar, teil­weise als offi­zi­elle „Radwe­ge­kir­chen“. Bei einer Radtour auf dem Main­radweg ist von Bayreuth aus beispiels­weise die Drei­fal­tig­keits­kirche Neudros­sen­feld ein lohnendes Ziel, das sich mit einem anschlie­ßenden Besuch im Dros­sen­felder Bräu­werck bestens um einen kuli­na­ri­schen Aspekt erwei­tern lässt. Empfeh­lens­werte Radtouren führen auch zur Kirche St. Michael am Gurt­stein nach Weiden­berg oder zur präch­tigen St. Bartho­lo­mäus-Kirche nach Bind­lach, die als eine der schönsten Kirchen in Ober­franken gilt.
Natür­lich lassen sich die Mark­gra­fen­kir­chen auch wunderbar „erwan­dern“: So warten entlang des Jean-Paul-Wegs in und um Bayreuth nicht nur die Schlösser und Garten­kunst­an­lagen der Wilhel­mine, sondern auch verschie­dene Mark­gra­fen­kir­chen darauf, entdeckt zu werden. Der Jean-Paul-Weg ist ideal geeignet, sich in Natur und Land­schaft mit Jean Pauls Lite­ratur und Lebens­weis­heiten zu beschäf­tigen, die auch heute noch von erstaun­li­cher Aktua­lität sind. Zahl­reiche Apho­ris­men­ta­feln und Lese­sta­tionen bieten die Möglich­keit der Ruhe und Rast. Je nach Lust und Laune lassen sich indi­vi­duell unter­schied­lich lange Etappen zurück­legen. Start- und Ziel­punkte sind mit öffent­li­chen Verkehrs­mit­teln erreichbar. Mark­gra­fen­kir­chen, Schlösser und Garten­kunst­an­lagen am Jean-Paul-Weg: Drei­fal­tig­keits­kirche Bad Berneck, St. Walburga Kirche in Benk, St. Bartho­lo­mäus in Bind­lach, Eremi­tage Bayreuth – Jean Pauls „Zweiter Himmel“, St. Johannis in Bayreuth, Neues Schloss und Hofgarten Bayreuth, Schloss­kirche Bayreuth, Stadt­kirche Bayreuth, Spital­kirche Bayreuth, Schloss und Park Fantaisie, St. Aegi­dius Eckers­dorf. Essen und Trinken in typisch frän­ki­schen Wirts­häu­sern runden einen sport­lich-spiri­tu­ellen Abste­cher zu den Mark­gra­fen­kir­chen in und um Bayreuth ab.
Damit sind die Mark­gra­fen­kir­chen echte und einzig­ar­tige Berei­che­rungen der roman­ti­schen Land­schaft Ober­fran­kens und der Genuss­re­gion mit ihren zahl­rei­chen Braue­reien und regio­nalen Spezia­li­täten.

Der Falt­plan „Mark­gra­fen­kir­chen entde­cken“ gibt viele Infor­ma­tionen zu diesen einzig­ar­tigen Kirchen.

www.markgrafenkirchen.de


Kontakt

Kontakt

Montag – Freitag:
09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 bis 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag (November bis März geschlossen):
10:00 bis 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren