Mark­gra­fen­kultur in der Region

Das UNESCO-Welt­erbe Mark­gräf­li­ches Opern­haus, das Neue Schloss mit Hofgarten oder die Eremi­tage zählen zu den bei Besu­chern belieb­testen Sehens­wür­dig­keiten der „Welt der Wilhel­mine“. Weit weniger bekannt ist, dass in der Region Bayreuth viele weitere histo­ri­sche Gebäude, Gärten und Zeug­nisse aus der Mark­gra­fen­zeit des 18. Jahr­hun­derts zu finden sind. Die aus der Geschichte des Mark­graftums Bran­den­burg – Bayreuth hervor­ge­gan­gene „Mark­gra­fen­kultur “ ist prägend für die Region und für ganz Nord­bayern einmalig. Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie auf Entde­ckungs­reise durch die Mark­gra­fen­kultur und erleben Sie, wie faszi­nie­rend die histo­ri­schen Zeug­nisse jener lange vergan­genen Zeit noch heute sind: Neben Schlös­sern, Gärten und Kirchen sind es gerade die Bauwerke des alltäg­li­chen Lebens, die die Zeit des Barock lebendig werden lassen: Mühlen, Brücken, Fach­werk­häuser, Fens­ter­schürzen oder Brunnen. Auf der Seite markgrafenkultur.de finden Sie viele reich bebil­derte Infor­ma­tionen zur Mark­gra­fen­ge­schichte, zu Mark­grafen-Biogra­phien sowie zur Alltags- und Sozialgeschichte.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kontakt

Kontakt

Montag – Freitag:
09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 bis 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag (November bis März geschlossen):
10:00 bis 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren