Früh­lings­mo­mente in Bayreuth

Canale Grande (c) Mikhail Butovskiy

Das Wetter lädt dazu ein, die ersten Frühlingsmomente des Jahres an der frischen Luft zu erleben. Hierfür gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

So langsam hält der Früh­ling Einzug. Die Sonne scheint wieder mehr, die Vögel zwit­schern schon kräftig und auch die Pflanzen beginnen zu blühen. Wir verspüren den Drang wieder mehr an der frischen Luft zu unter­nehmen und hierfür haben wir zahl­reiche Vorschläge zusam­men­ge­fasst. Freut euch auf unver­gess­liche Früh­lings­mo­mente in Bayreuth!

Blumen und Gärten entdecken

Das Stadt­gar­tenamt hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und die zahl­rei­chen Beete in der Stadt mit herr­li­chen Blumen und Stauden bepflanzt. Macht euch auf den Weg und entdeckt die herr­li­chen Parks und Grün­flä­chen in und um Bayreuth. Flaniert auf den schön ange­legten Wegen und beob­achtet die Natur, wie sie aus dem Winter­schlaf erwacht. Seht die ersten Knospen an den Bäumen und Sträu­chern und hört das fröh­liche Vogel­ge­zwit­scher. Macht doch auch Fotos, die ihr an eure Freunde verschickt oder auf euren Social Media-Kanälen mit #visit­bay­reuth postet. Unser Geheim­tipp: Der „Vorgarten“ des Haus Wahn­fried ist im Früh­ling übersät von Krokussen. Ein wunder­barer Frühlingsmoment!

Früh­lings­mo­ment: Oster­brot backen

Kennt ihr auch den herr­li­chen Duft von Hefe­ge­bäck, wenn er durch das ganze Haus zieht? In der Oster­zeit ist es ein typi­scher Brauch, Oster­brot zu backen und noch warm aus dem Ofen zu genießen. Pur, mit Marme­lade oder Butter — immer ein Genuss!

Osterbrot-Rezept für den Frühlingsmoment

Erstes Eis im Früh­ling schme­cken lassen

Die Früh­lings­sonne scheint und die Luft erwärmt sich langsam. Jetzt ist genau die rich­tige Zeit, sich ein erstes Eis in der Lieb­lings­eis­diele schme­cken zu lassen. Sei es eher klas­sisch mit Vanille und Scho­ko­lade oder doch lieber exotisch mit Mango- oder Mara­cuja-Eis? Es findet sich in den zahl­rei­chen Eisdielen in der Fußgän­ger­zone für jeden Geschmack etwas. Ihr könnt euch auch ein Eis „auf die Hand“ mitnehmen, gemüt­lich durch die Innen­stadt schlen­dern und die Schau­fenster der Läden mit ihren Früh­lings­out­fits begut­achten und euch Inspi­ra­tion holen, bzw. einen Einkauf ins Auge fassen.

Eis vorm Opernhaus im Frühling genießen
Eis in der Bayreu­ther Innen­stadt genießen © Ramona Schirner

Eine Themen­stadt­füh­rung machen

Kennt ihr schon die zahl­rei­chen Themen­stadt­füh­rungen? Nein? Dann solltet ihr für einen weiteren tollen Früh­lings­mo­ment unbe­dingt an einer teil­nehmen und die Stadt unter neuen Aspekten kennen­lernen. Bei Früh­lings­tem­pe­ra­turen und Sonnen­schein machen die Führungen mit der Mark­gräfin Wilhel­mine, eine Genuss­füh­rung oder auch Führungen zu den Themen Richard Wagner, berühmte Frauen in Bayreuth oder Kunst im öffent­li­chen Raum gleich viel mehr Spaß.

Erste Fahr­rad­tour des Jahres durch Bayreuth und Umge­bung machen

Das Fahrrad aus dem Keller oder der Garage holen und es auf Vorder­mann bringen. So vorbe­reitet kann man zur ersten Radtour im Jahr aufbre­chen und die Anzei­chen des Früh­lings am Weges­rand erkunden. Ihr braucht eine Routen­in­spi­ra­tion? In unserer Tourist-Infor­ma­tion erhaltet ihr zahl­reiche Routen­vor­schläge für jedes Anspruchs­ni­veau. Es gibt Einstei­ger­touren, die auch für Kinder machbar sind, längere nicht stei­gungs­reiche Touren, aber auch welche, die euch sicher­lich zum Schwitzen bringen werden und die Lebens­geister nach dem Winter weckt.

Oster­brun­nen­fahrt durch die Frän­ki­sche Schweiz

Ostern lässt auch nicht mehr lange auf sich warten und viele Frei­wil­lige verzieren mit Herz­blut die Brunnen in den Orten der Frän­ki­schen Schweiz indi­vi­duell und bunt. Ein abso­luter Früh­lings­mo­ment fürs Auge. Begebt euch auf einen Ausflug in die Gemeinden und entdeckt zahl­reiche liebe­voll geschmückte Brunnen. In rund 200 Orten der Frän­ki­schen Schweiz sind in der Karwoche bis zwei Wochen nach Ostern diese mit tausenden bunt­be­malten Eier­schalen, Blumen, Kränzen und Girlanden behangen. Eine echte Farben­pracht für die Betrachter. Der Ursprung des Brauch­tums liegt vor allem in der Bedeu­tung des Wassers in  den rar gesäten Brunnen als lebens­spen­dendes Element für die wasser­arme Hoch­ebene der Frän­ki­schen Alb.

Auch wurde dem Oster­wasser eine magi­sche Wirkung nach­ge­sagt. So sollten zum Beispiel Kinder, die mit frisch geweihtem Wasser an Ostern getauft wurden, beson­ders klug werden. Auch das Trinken von Oster­wasser schützte dem Volks­glauben nach vor Krank­heiten und wer das Oster­wasser im eigenen Haus verspritzte, hielt allerlei Unge­ziefer fern. (Quelle: fraenkische-schweiz.com)

Früh­lings­deko für die Fenster basteln

Wer noch auf der Suche nach einer geeig­neten Oster­de­ko­idee ist, ist hier genau richtig. Die Oster­hasen für das Fenster sind ein Bastel­vor­schlang für Groß und Klein und sehen super aus.

Osterhasen-Fensterdeko für den Frühling

Hier findet ihr die Hasen­scha­blone.

Mit eurer Früh­lings-Play­list eine Runde Joggen gehen

Hier findet ihr unsere Vorschläge für eure Moti­va­tion zum Joggen:

Playlist zum Joggen
Kirschblüte

Ausflug zur Kirsch­blüte — ein beson­derer Frühlingsmoment

Nicht nur die Oster­brunnen der Frän­ki­schen Schweiz sind ein Erlebnis, sondern auch die Kirsch­blüte ist etwas ganz beson­deres. Herr­lich weiß und hell­rosa blühende Bäume, die einen zarten Duft verströmen, laden zu einem Früh­lings­spa­zier­gang ein. Nachdem ihr euch an der Idylle satt­ge­sehen habt, solltet ihr eines der zahl­rei­chen urigen Wirts­häuser oder die frän­ki­schen Bier­keller besu­chen und dort den Ausflug mit einer zünf­tigen Brot­zeit beenden. Infor­ma­tionen zur Kirsch­blüte: www.fraenkische-schweiz.com

Endlich wieder grillen

Was gibt es für einen schö­neren Früh­lings­mo­ment, als sich nach getaner Arbeit, wie zum Beispiel dem ausgie­bigen Früh­jahrs­putz im Haus, sich entspannt mit einem Getränk auf die Terrasse zu setzen und sich die Abend­sonne ins Gesicht scheinen zu lassen? — und dazu noch dem Grill beim ersten Aufheizen in diesem Jahr zuzu­sehen! Die Brat­würste, Steaks und vege­ta­ri­sche Alter­na­tiven stehen bereit und warten darauf auf den Grill gelegt zu werden. Dazu einen leckeren Salat (als Tipp: probiert doch mal einen Löwen­zahn­salat – Rezept findet ihr hier auf der Seite) und knusp­riges Weiß­brot. Unsere Vorfreude ist schon riesen­groß und natür­lich auch der Hunger!

Den Tieren im Tier­park Röhrensee einen Besuch abstatten

Auch im Tier­park Röhrensee wurden die Früh­lings­ge­fühle geweckt. Viele Tiere erwarten dort Nach­wuchs, oder haben sie ihn schon bekommen? Macht doch einen kleinen Ausflug und schaut nach. Viel­leicht könnt ihr träch­tige Ziegen entde­cken, oder kleine Kängurus, die aus Mutters Beutel spitzen. Auf jeden Fall könnt ihr gemüt­lich um den See spazieren, mit den Kindern auf dem Spiel­platz toben oder ihr macht euch auf dem Weg und stattet dem Ökolo­gisch-Bota­ni­schen Garten noch einen Besuch ab. Dieser ist jetzt schneller über den neuen Zugang am Studen­ten­wald erreichbar.

Löwen­zahn­salat zubereiten

Zutaten und Rezept Löwenzahnsalat

Auf den Wochen­markt gehen und Setz­linge kaufen

Nehmt euch für diesen Früh­lings­mo­ment ein biss­chen Zeit und schlen­dert über den Bayreu­ther Wochen­markt. Dort könnt ihr neben allerlei regio­naler Produkte auch Setz­linge für euren Garten oder Balkon kaufen. Es gibt doch nichts Schö­neres als sein eigenes Gemüse oder Obst zu ziehen. Die Vorfreude auf Erdbeeren, Tomaten, Gurken oder andere Lecke­reien ist beim Pflanzen im Früh­ling bei Sonnen­schein beson­ders groß. Dazu gibt es eine große Auswahl an Blumen, die dann noch zusätz­lich Farbe auf Balkon und in den Garten bringen.

Kontakt

Kontakt

Tourist-Information:

Mo. bis Fr.: 09:00 - 18:00 Uhr
Sa. 09:00 - 16:00 Uhr
Tel.: +49 921 88588
info@bayreuth-tourismus.de

Theaterkasse:

Mo. bis Fr. 10:00 - 17:00 Uhr
Sa. 10:00 - 14:00 Uhr
Tel.: +49 921 69001

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren