Frän­ki­sche Oster­brunnen

Es ist wieder diese wunder­schöne Zeit, in der norma­ler­weise bunte farben­frohe Flecken in der Bayreu­ther Region und der Frän­ki­schen Schweiz entdeckt werden können: die Oster­brunnen. Ein toller Brauch, bei dem der Haupt­brunnen einer Stadt oder eines Dorfes möglichst bunt und fest­lich geschmückt wird, natür­lich haupt­säch­lich mit bunt bemalten Eiern und viel Grün­zeug. Abge­schlossen wird die Deko­ra­tion meis­tens von Zweigen, die zu einer grünen Krone geformt sind.

Der Brauch stammt aus der Frän­ki­schen Schweiz und geht auf eine Zeit zurück, in der der wasser­ge­bende Brunnen über­le­bens­wichtig war. Jeden Früh­ling wurde daher durch das Schmü­cken des Brun­nens an die erhal­tende und ernäh­rende Kraft des Wassers erin­nert und diese gefeiert. Die Brunnen selbst haben ihre überaus wich­tige Stel­lung heute verloren, aber der Brauch lebt weiter fort.

Die letzten Jahre, die ich in Bayreuth verbracht habe, habe ich mich jedes Mal auf die Brunnen gefreut. In Bayreuth wird norma­ler­weise jedes Jahr der Brunnen vor der Stadt­kirche vom Trach­ten­verein Alt-Bayreuth geschmückt. Leider nicht dieses Jahr, wo alles auf einmal so anders läuft. Letztes Jahr bin ich noch fast jeden Tag für circa zwei Wochen, bis der Schmuck wieder einge­packt wird, daran vorbei­ge­laufen und habe mich gefreut. Auch wenn ich sie dieses Jahr nicht sehen kann, die ganzen schönen Oster­brunnen, bin ich schon auf die Deko­ra­tionen nächstes Jahr Ostern gespannt. Denn nicht nur ich freue mich über die wunder­schönen, in der Sonne bunt glän­zenden Eier und das strah­lende Grün am Brunnen. Die meisten Besu­chenden bleiben stehen und foto­gra­fieren. Und die Kinder können gar nicht genug bekommen, rennen hin und wollen alles von ganz nah sehen. Unge­fähr so ging es mir auch, als ich das erste Mal vor Jahren die geschmückten Oster­brunnen sah. Meine Mutter war über Ostern zu Besuch und hatte gelesen, dass es in der Frän­ki­schen Schweiz in jedem Ort, wenn auch noch so klein, einen geschmückten Brunnen gab. Wir machten uns auf und entdeckten in der wunder­schönen, teil­weise alpinen Umge­bung der Frän­ki­schen Schweiz liebe­voll und wunder­schön, oft auch mit viel Humor, geschmückte Oster­brunnen. Eine derar­tige Fahrt lohnt sich nicht nur der Oster­brunnen, sondern auch der natür­li­chen Früh­lings­zei­chen wegen. Alles blüht und wenn man durch die Frän­ki­sche fährt auf der Suche nach den Brunnen, kommt man an liebe­voll und wunder­schön gepflegten Blumen­gärten vorbei, Bäume beginnen zu blühen und die Vögel zwit­schern in den Bäumen und Sträu­chern. Ein ausge­zeich­netes Erlebnis und ein wirk­lich lohnens­werter Ausflug.

Seither freue ich mich jedes Jahr auf diese tolle Tradi­tion, die für mich vor allem eines bedeutet: der Früh­ling ist jetzt wirk­lich da und der Sommer wird nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Die Tage werden wieder länger und die Sonne stärker. Sonne, Vögel und blühende Bäume habe ich zum Glück auch dieses Jahr, die Brunnen dann bald auch wieder. Ich freue mich schon drauf!

Kontakt

Kontakt

Montag – Freitag:
09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 bis 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag (November bis März geschlossen):
10:00 bis 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren