Roll­wen­zelei

Rollwenzelei © Regionalmanagement

In der Königsalle in Bayreuth, an der Abzweigung Richtung Eremitage, steht ein altes Haus. Es ist das ehemalige Zollhäuschen zu Colmberg, auch „Chaussee- und Traiteur-Haus“ genannt.

Die Jean Paul Stube in der Roll­wen­zelei zu Bayreuth

Das Haus hat eine lange Geschichte und eine Beson­der­heit, wie man sie selten findet: Es ist das Haus, in dem der Dichter Jean Paul die letzten 20 Jahre seines Lebens, von ca. 1805 bis 1825, fast täglich verkehrte und arbeitete.

Seine „Dich­terstube“, die ihm die dama­ligen Wirts­leute Roll­wenzel, nach denen das Haus bis heute „Roll­wen­zelei“ genannt wird, zur Verfü­gung stellten, ist noch in seiner ursprüng­li­chen Form erhalten. Im Rahmen der Restau­rie­rung 2006–2010 konnte die Stube wieder so herge­stellt werden, wie sie Jean Paul gesehen hat, weiter wurde das wohl kleinste Museum Deutsch­lands um einen Ausstel­lungs­be­reich erweitert.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kontakt

Kontakt

Montag – Freitag:
09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 bis 16:00 Uhr
Sonn- und Feiertag (November bis März geschlossen):
10:00 bis 14:00 Uhr

Unterkunft
finden
Newsletter
abonnieren